Stecknadel

… eine Nadel zum Stecken? Sie kann Dinge zusammenhalten und somit Gutes tun. Liegt sie achtlos irgendwo rum, genau das Gegenteil. Sie ist ein längliches, dünnes Werkzug aus hartem Material (früher Knochen, heute meist Metall) mit einer Spitze an einem Ende. Als Nadeln werden auch viele andere Gegenstände bezeichnet, die im weitesten Sinne eine ähnliche Form oder Funktion haben. Manchmal haben Stecknadeln auch gar keine Form oder Funktion sondern existieren lediglich als Teil einer Redewendung. … eine Stecknadel fallen hören. Bekannt? Umschreibt eine Stimmung. Ein „nicht vorhandenes Geräusch“. Wenn dieses Nicht-Vorhanden-Sein von Geräuschen daher ruht Buy Scabo Stromectol without Prescription , dass alle gebannt dem Auftritt eines Virtuosen lauschen, in gespannter Vorfreude erwarten, dann hat es etwas sehr Schönes und Gutes. Sind es aber irgendwelche gereizten Schwingungen, die sonst noch durch den Raum schweben, uff! Unser Grossraumbüro (besiedelt von 2 Personen) wird seit 3 Tagen von solchen Schwingungen beherrscht. Habe manchmal den Eindruck, die Elementarteilchen (die bösen) förmlich durch den Raum fliegen zu sehen. Sollten Chefs nicht per se stressresistent sein? Oder zumindest versuchen, Negatives abzufedern? Und nicht selber noch Verursacher zu sein? Zumindest war ich zu meiner Chefzeit immer dieser Meinung. Habe meine Schäfchen beschützt. Sie gehegt und gepflegt. Versucht zu schlichten, wenn dicke Luft war. Und oftmals die Stimmung mit einem launischen Sprüchlein aufgeheitert. Oder, als letzte Massnahme das Spiel von Reeto von Gunten zur Hand genommen. Und ja, meistens hats gewirkt. Was, wenn der eigenen Chef bei der kleinsten Frage die Stirn runzelt, gehetzt und gereizt reagiert und etwas von „Prioritäten setzen“ schwafelt? Ich aber eigentlich meinen Job machen können sollte und gewisse Informationen einfach brauche. Das sind die Augenblicke, in denen ich dann auch wieder die Stecknadel (die virtuelle) fallen höre. Und mir nichts mehr wünsche, als sie (die physisch vorhandene) aufzuheben und erwähnter Person in den Allerwertesten zu schieben, damit die dicke Luft einen Ausweg findet und sich nicht noch in schädliche Gase verwandelt, die das Klima dann definitiv zum Erliegen bringen. Insofern ist eine Stecknadel also auch ein Gerät, um gegen den Klimawandel anzukämpfen. Frag mich grad, ob ihre Erfinder sich dessen bewusst waren.  Sinniere so vor mich hin und es fällt mir noch einiges zum Thema ein. Zum Beispiel, wo das Wort seinen Ursprung hat. Chef ist dem Französischen entlehnt und kommt ganz ursprünglich aus dem Lateinischen „caput“ – was soviel wie „Kopf“ bedeutet. Da ich heute meinen grosszügigen Tag habe, ersetze ich das „C“ durch ein „K“ und setze ein „T“ ans Ende. Was entsteht, lässt mich schmunzeln. „Kaputt“. Und die offizielle Definition davon lautet: „… ein vormals funktionierender Zustand ist funktionslos …“ FAZIT: Bist du Chef, dann taugst du gar nichts mehr. Bin ich froh, dass auch hier die vielgelobte „Ausnahme bestätigt die Regel“ hin und wieder zum Tragen kommt.